Das Orga-Team v.l.n.r.: Fred Kutscher (Kreishandwerkerschaft), Christoph Pinkemeyer (WiFo), Anika Müller-Ellerwald (WiFo), Wolfgang Beth (WiFo), Julia Flada (Agentur f. Arbeit), Sarah Kirchner (IHK), Martin Neudecker (IHK), Dirk Arenz (Jobcenter)

3. Neuwieder Azubi-Speed-Dating im September

Neuwied. Bereits zum dritten Mal wird am 12.09.2019 ein Azubi-Speed-Dating in Neuwied stattfinden. Unkompliziert wird hier ein Zusammentreffen von Arbeitgebern und möglichen Auszubildenden realisiert. Das Konzept ist einfach: Fünf Minuten haben junge Menschen Zeit, sich im Gespräch mit Betriebsinhabern oder Personalverantwortlichen interessant zu machen – und umgekehrt. Dann wird gewechselt, für das nächste Date mit dem nächsten Bewerber, beziehungsweise Arbeitgeber.

Die Organisatoren WirtschaftsForum Neuwied, IHK Koblenz, Agentur für Arbeit Neuwied und Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald konnten für die dritte Auflage des Events einen neuen Partner gewinnen: das Jobcenter Landkreis Neuwied ist nun ebenfalls in die Planung und Durchführung involviert. „Die Veranstaltung ist nicht nur für unsere jugendlichen Kunden interessant, sondern auch für die etwas älteren, die beispielsweise nach der frühen Familienphase nun doch noch eine Ausbildung starten wollen. Der unkomplizierte Gesprächseinstieg kommt unseren Kunden sicherlich sehr entgegen, müssen sie doch häufig aufgrund ihres nicht ganz lückenlosen Lebenslaufs in üblichen Bewerbungsverfahren eine Absage schon vor einem persönlichen Kennenlernen erfahren. Bei dieser Veranstaltung wird es aber ganz anders laufen: hier punktet man mit Persönlichkeit.“, erklärt Dirk Arenz, Teamleiter Markt + Integration des Jobcenters. Hiermit bestätigt er die Grundidee des Azubi-Speed-Datings. „Wir wollen insbesondere denen, die sich auf normalem Wege schwertun, in ein Ausbildungsverhältnis zu kommen, Türen öffnen.  Die Arbeitgeber gehen vollkommen unvoreingenommen in die Gespräche mit den Bewerbern.“, erläutert Wolfgang Beth vom WirtschaftsForum Neuwied den Ansatz.

An Bewerbern mangelte es auch im vergangenen Jahr nicht. So durchliefen circa 130 potenzielle Auszubildende die Veranstaltung. „Das Azubi-Speed-Dating ist inzwischen in den Schulen bekannt und auch die Erfolgsquote hat sich herumgesprochen. Schließlich sind bei den vergangenen Terminen nicht nur eine Vielzahl von Praktika sondern auch einige Ausbildungsverhältnisse entstanden.“, erklärt Julia Flada von der Agentur für Arbeit Neuwied. Interessierte Bewerber müssen sich vorher nicht registrieren – sie kommen spontan zu der Veranstaltung und erhalten dort ihren Gesprächstermin. „Bestenfalls sollten sich die Bewerber aber im Vorfeld auf der Internetseite www.wifo-nr.de/azubi-speed-dating über die teilnehmenden Arbeitgeber und die angebotenen Berufsfelder informieren.“, rät Julia Flada.

Wie im letzten Jahr werden 35 Plätze für die Arbeitgeber zur Verfügung gestellt.  Die Anmeldung für Betriebe ist ab dem 16.05.2019 auf dem Portal der IHK Koblenz möglich. Martin Neudecker, Regionalgeschäftsführer der IHK Geschäftsstelle Neuwied, freut sich über die Chance für Betriebe: „Natürlich ist Fachkräftemangel nach wie vor ein großes Thema. Wir möchten jede Möglichkeit nutzen, unsere Mitgliedsunternehmen bei der Suche nach Auszubildenden zu unterstützen. Hierbei müssen eben manchmal auch eher unkonventionelle Wege genutzt werden.“

Ähnlich sieht es Fred Kutscher von der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald in Neuwied. Ein Berufszweig liegt ihm hierbei besonders am Herzen: „Spürbar hoch ist der Fachkräftemangel bei den Berufen des Lebensmittelhandwerks. Hierunter fallen beispielsweise Bäcker- und Fleischerbetriebe. Eine rege Teilnahme der entsprechenden Unternehmen wäre sehr wünschenswert, denn hier dürfen wir als Arbeitgeber keine Chancen ungenutzt lassen!“

Die Veranstaltung wird am 12.09.2019 von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Neuwieder food hotel stattfinden. Betriebe können sich ab dem 16.05.2019 unter www.ihk-koblenz.de/azubi-speed-dating verbindlich für die Teilnahme registrieren lassen.