Gesundes Wandern in der Region

Gesund wandern! Neuwied bietet dafür das ideale Umfeld.
Darüber informiert Uwe Schöllkopf, Geschäftsführer des „ideemedia“ Verlages, das WirtschaftsForum (WiFo) Neuwied. Der Verlag ist insbesondere für die Produktion von Wander-, Rad- und Freizeitführern bekannt und ist in diesem Bereich Marktführer in Rheinland-Pfalz, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Saarland. Durch das Konzept „Gesund Wandern“  wurde auch der WiFo-Arbeitskreis Gesunde Region auf ideemedia aufmerksam. Wandern begünstigt den Kalorienverbrauch und fördert das Herz-Kreislauf-System, sodass Herzinfarkt-Risiken gesenkt werden können. Ideemedia plant deshalb das Gesundheitspotenzial des Wanderns in der Region weiterhin zu fördern, sodass es für jeden zugänglich wird.  Denn Neuwied hat bereits zahlreiche Wanderangebote zu verzeichnen, allen voran die umliegenden Fernwanderwege Rheinsteig, Westerwaldsteig, Moselsteig, Ahrsteig, Saar-Hunsrück-Steig und Eifelsteig, die alle im Umkreis von 60 km liegen. Nun gilt es jedoch den  Fokus auf Personengruppen zu legen, denen es aus gesundheitlichen oder konditionellen Gründen nicht möglich ist, eine Durchschnittswanderung von über zwei Stunden auf designiert moderaten Wanderwegen zu beschreiten. Dies soll über so genannte VitaWege erreicht werden. So sollen Gelenk- und Koronarpatienten, ältere Menschen, Rollator- und Rollstuhlfahrer, aber auch Familien mit kleinen Kindern die Möglichkeit erhalten, die Freude und Vorteile des Wanderns zu entdecken. Des Weiteren ist geplant, gesundheitsrelevante Eigenschaften der VitaWege in dafür ausgeschriebenen Wanderführern zu verzeichnen, sodass beispielsweise auch potenzielle Allergierisiken beachtet werden können. Auch das Erschließen von E-Bike-freundlichen Wegen soll dazu führen, gesundheitlich eingeschränkten Personen, die Türen für ein naturnahes Gesundheitserlebnis zu öffnen.
Das WirtschaftsForum Neuwied zeigt sich begeistert von den Konzepten des gesunden Wanderns.
Arbeitskreissprecher Jörg Schlüter bedankt sich bei Uwe Schöllkopf und betont die Bereitschaft zu einer zukünftigen Zusammenarbeit.