Gemeinsam mit der Robert-Krups-Realschule plus in Irlich hat der Arbeitskreis Gesunde Region ein Projekt ausgearbeitet, das Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 8 einen alternativen Sportunterricht bieten soll.
Durch die Kooperation mit WiFo Mitglied Medicon Sport- und Gesundheitscenter konnte das Konzept umgesetzt werden. Nun ist auch der offizielle Startschuss gefallen. Die beiden beteiligten Schülergruppen wurden vergangenen Mittwoch von zwei Medicon-Trainern erstmals in das Fitness-basierte Schulsportprogramm eingeführt.
Hierzu betreute Samet Sener die eine Gruppe am Schulstandort, während Dennis Diede einen Gesundheitscheck mit der zweiten Gruppe in den Räumlichkeiten des Medicons durchführte. Die Aktiven und die Trainer waren mit viel Spaß bei der Sache. Wir freuen uns, dass das Projekt, auch dank der Mitgliedsfirma Transdev, die den Bustransfer übernimmt, umgesetzt werden konnte und auf so viel Zuspruch stößt.