Orga-Team des 1. Neuwieder Azubi-Speeddatings (vlnr): Fred Kutscher (Kreishandwerkerschaft), Julia Flada (Arbeitsagentur), Hiltrud Bendels (IHK), Anika Müller-Ellerwald (WiFo), Wolfgang Beth (WiFo), Fabian Göttlich (IHK), es fehlt: Christoph Pinkemeyer (WiFo)

WirtschaftsForum Neuwied veranstaltet in Kooperation mit Agentur für Arbeit,  IHK und Kreishandwerkerschaft ein Azubi-Speeddating

Neuwied. Das Wirtschaftsform Neuwied e.V. (WiFo) engagiert sich seit nun mehr 15 Jahren für die Belange der über 150 Mitgliedsunternehmen und der Neuwieder Wirtschaft. Verschiedene Arbeitskreise, welche ehrenamtlich von den Mitgliedern geführt werden, erarbeiten zielführend Initiativen für den gemeinsamen Standort und die Region. Der Arbeitskreis Personal widmet sich bei seiner Arbeit überwiegend den Themen Fachkräftesicherung und Ausbildung.

Der Standort Neuwied ist zwar in Bezug auf den Ausbildungsmarkt, im Vergleich zu bundesweiten Auswertungen, recht gut aufgestellt, dennoch bleiben in jedem Jahr Ausbildungsstellen unbesetzt. Die Fragestellung für den WiFo Arbeitskreis Personal lautet also: Wie kann die Besetzung der offenen Stellen unterstützt werden?

Schnell war die Idee eines Azubi-Speeddatings geboren. Unkompliziert soll hier ein Zusammentreffen von Arbeitgeber und möglichem Auszubildenden realisiert werden. Dies ist ohne vorherige Terminabsprache möglich, die Arbeitgeber stehen für jeden Ausbildungssuchenden zur Verfügung. Das Konzept ist einfach: Fünf Minuten haben junge Leute Zeit, sich im Gespräch mit Betriebsinhabern oder Personalverantwortlichen interessant zu machen – und umgekehrt. Dann wird gewechselt, für das nächste Date mit dem nächsten Bewerber.

„Viele Ausbildungsplatzsuchende haben kaum einmal Gelegenheit direkt in Kontakt mit den Personalverantwortlichen und Ausbildern bei der Vergabe von Ausbildungsplätzen durch Unternehmen zu kommen. Die üblichen Auswahlverfahren und Tests versperren im Bewerbungsprozess oftmals den direkten Weg, um durch den persönlichen Eindruck die Verantwortlichen im Gespräch von sich zu überzeugen“, erläutert Wolfgang Beth, Vorstandsmitglied des WiFo und Sprecher des Arbeitskreises. Zum geplanten Speeddating erklärt er weiter: „Mit dieser besonderen Form, Ausbildungsangebote der Unternehmen unkompliziert an Bewerber zu vergeben, werden hier die Wege zwischen Jugendlichen und den Personalverantwortlichen besonders verkürzt, um in den direkten Dialog zu treten.“

Um die Veranstaltung gewinnbringend in der Region zu etablieren, suchte das WiFo gezielt nach geeigneten Partnern und ging aktiv auf die mit der regionalen Ausbildungssituation vertrauten Akteure, wie die Agentur für Arbeit und die Kammern, zu. Sowohl die Agentur für Arbeit als auch die Industrie- und Handelskammer und die Kreishandwerkerschaft schlossen sich gerne der Idee an. In bereits mehreren Treffen wurden nun die Rahmenbedingungen besprochen und Aufgaben verteilt.

Die IHK ist in dieser nun entstandenen Arbeitsgruppe sicher der erfahrenste Partner: Federführend hat die Kammer bereits in anderen Städten dieses Format erfolgreich umgesetzt. Die IHK Regionalgeschäftsstelle Neuwied wird daher den größten Teil der organisatorischen Arbeiten übernehmen, also die Unternehmen informieren, Anmeldungen von interessierten Betrieben entgegennehmen und sich verantwortlich für die öffentlichkeitswirksamen Werbemittel zeigen.

Frau Julia Flada von der Agentur für Arbeit vertritt das Team U25 (Zielgruppe der unter 25-jährigen) bei der geplanten Aktion und steht an dem Tag für Fragen zur Verfügung. Die Mitarbeiter der Agentur für Arbeit informieren Schulen, Schüler und  Eltern. Zudem wird die Arbeitsagentur auch den bereits länger einen Ausbildungsplatz suchenden Bewerbern die Teilnahme anbieten. „Beim 1. Neuwieder Azubi-Speeddating sollen ja nicht nur Ausbildungsplätze für das Jahr 2018 vermittelt werden, sondern es sollen bestenfalls auch kurzfristig noch offene Stellen für 2017 besetzt werden“, so Julia Flada.

Auch die Kreishandwerkerschaft wird das die Veranstaltung aktiv unterstützen, Mitgliedsunternehmen gezielt ansprechen und zu dem Event einladen. „Gerade im Handwerk werden händeringend motivierte Auszubildende gesucht. Wir erhoffen uns durch das unkomplizierte Zusammentreffen die Besetzung der ein oder anderen offenen Ausbildungsstelle“, so Fred Kutscher, zuständig für das Ressort Ausbildung bei der Kreishandwerkerschaft.

Die erste gemeinsame Veranstaltung der 4 Akteure ist vielversprechend. „Nur gemeinsam können wir unsere Region langfristig stärken!“, erläutert Wolfgang Beth, welcher insbesondere die kooperative Zusammenarbeit aller Beteiligten lobt.

Die Veranstaltung wird am 12.09.2017 in der Zeit von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr im food hotel Neuwied durchgeführt. „Das Thema Ausbildung liegt unserem Unternehmen besonders am Herzen. Gerade erst sind wir von der IHK als ‚Hervorragender Ausbildungsbetrieb‘ ausgezeichnet worden. Zudem sind wir als Mitglied des WiFo froh, die Veranstaltung als Sponsor unterstützen zu können. Selbstverständlich werden wir auch mit unserem Ausbilderteam am 1. Neuwieder Azubi-Speeddating teilnehmen!“, erklärt Jörg Germandi, Gastgeber des food hotels.

Weitere Informationen zum geplanten Speeddating werden in den nächsten Monaten zur Verfügung stehen. Interessenten können sich schon heute auf der Seite der IHK unter www.ihk-koblenz.de/azubi-speed-dating.de zum Thema informieren oder als Betrieb vormerken lassen.